Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Kirche – morgen so!

In den zurückliegenden sechs Jahren kam es besonders darauf an möglichst viele Kirchenmitglieder, Haupt- und Ehrenamtliche, auf den Reformweg mitzunehmen. Dem diente der Konsultationsprozess „Welche Kirche morgen?“, aus dem die zehn Thesen „begabt leben – mutig verändern“ entstanden und von der Landessynode beschlossen wurden. Diese Thesen sind von Vierten Landessynode als Leitthema für die sechsjährige Arbeit von 2015 bis 2020 beschlossen worden.

Die Resonanz auf die Thesen ist sehr positiv. Innerhalb und außerhalb unserer Kirche werden sie als präzise Definition der aktuellen Herausforderungen wahrgenommen. Besonders beglückend war die intensive Arbeit auf dem WERKTAG 2014 am 11. Oktober im Hangar 2 des alten Tempelhofer Flughafens. 1.000 Delegierte haben an 80 Tischen intensiv mit den Thesen gearbeitet, ein großes Gemeinschaftserlebnis, gegenseitige Ermutigung und Erfahrung der Wertschätzung. Der WERKTAG 2014 war ein wesentlicher Meilenstein unseres Reformprozesses. Er hat die Phase der gemeinsamen Ausrichtung auf leitende Ziele abgeschlossen, die in einem gemeinsamen Prozess erarbeitet worden sind.

Der Reformprozess  „begabt leben – mutig verändern“ muss sich jetzt im Alltag realisieren: in den Gemeinden und Kirchenkreisen. Er soll transparent bleiben und unter konkreter Beteiligung geschehen. Die Aufgaben in diesem Prozess sind die Einordnung von Arbeitsvorhaben, die Entscheidung über eine mögliche Förderung durch Reformprozessmittel, eine Sicherstellung zielführender Projektstrukturen und besonders eine breite Kommunikation, die eine Übertragungen in andere Zusammenhänge ermöglicht.

Im Rahmen des Kirchentages 2017 wollen wir ein Zentrum zum Reformprozess gestalten, das mit Blick auf unsere Landeskirche und die zehn Thesen „begabt leben – mutig verändern“ Einblick gibt, wie unsere Kirche sich den Herausforderungen des gesellschaftlichen und kirchlichen Wandels in den unterschiedlichen Situationen stellt und dazu zur Diskussion, zum Austausch und kreativen Weiterentwickeln einlädt.

Letzte Änderung am: 23.06.2015